Die Asselner Bourger-Krippe

Seit 1953 wird sie kurz vor Weihnachten aufgebaut und erfreut seitdem die Besucher alljährlich aufs Neue: die Bourger-Krippe.

Pfarrer Georg Küper hatte den Kontakt zu dem Künstler Helmut Bourger (1929–1989) geknüpft und ihm mit der Anfertigung von 35 Tonfiguren für die Asselner Krippe den ersten großen Auftrag verschafft. Nach der Asselner Krippe schuf Bourger, ein Schüler von Ludwig Cauer in Bad Kreuznach und Meisterschüler von Giovanni Andini an der Akademie der Schönen Künste in Rom, mit über 20 weiteren Krippen das wohl umfangreichste derartige Werk in keramischem Material.

Das Panoramabild stammt von Andreas Wahlbrink