Aktuelles aus Ihrer Gemeinde...

Buß- und Bettag - entwirren

Entwirren - so lautet der Titel des meditativen Buß- und Bettagsgottesdienstes am 21. November um 18.00 Uhr in der Luther-Kirche. Ja, manchmal sind wir verwirrt, sehen auf das Leben - und alles ist durcheinander und verknäuelt - wie auf dem Bild. Wir sind es, die das Knäuel entwirren sollen und müssen. Aber wie soll das funktionieren? Darüber wollen wir nachdenken und dazu Taizé-Lieder singen.

KON - Programm bis Weihnachten

Das KON - das Kinder- und Jugendangebot der Gemeinde - startet durch bis Weihnachten, mit einem vielfältigen Programm, einen neuem Team und erweiterten Öffnungszeiten. Der "Keller ohne Namen" im Ev. Gemeindehaus, Asselner Hellweg 161, ist ein offenes Angebot für Kinder (6 bis 12 Jahre) und Jugendliche (12 bis 18 Jahre). Musikanlage, Kicker, Billardtisch, eine PS3, eine Xbox One und eine Wii sowie Sitzgruppen und Gesellschaftsspiele stehen zur Verfügung.

Acrylmalerei in der Luther-Kirche

Vom 24. Oktober bis 14. November präsentiert Ingrid Murlat in der Luther-Kirche Acrylmalerei, inspiriert von farbigen Urlaubserinnerungen. Die Malerin und Grafikerin befasst sich seit 1998 mit dieser Kunstrichtung. Ihre Werke, gegenständliche und auch abstrakte, können Besucher mittwochs von 16 bis 18 Uhr im Rahmen der Offenen Kirche und sonntags nach den Gottesdiensten betrachten und erleben.

Der Herbst-Gemeindebrief

Der Herbst ist da, die Blätter fallen (weiter) - der Herbst-Gemeindebrief kommt rechtzeitig, um an die warmen Tage zu erinnern. Damals, als die Sonne noch brannte, war die Gemeinde in allen Richtungen unterwegs und brachte sammelte viele Eindrücke: vom Alten Land, aus Papenburg, aus Westfalen und von der schönsten Insel der Welt. Lesen Sie, was war und was uns bald erwartet.

Faszinierend: Panoramabild der Luther-Kirche

Einen faszinierenden Blick in die Luther-Kirche bietet seit neuestem ein 360°-Panorama, das von Firma Engeling & Müller mit Hilfe modernster Fototechnik realisiert wurde. "Frei schwebend" kann der Besucher dabei den gesamten Kirchraum in vollständiger Rundumsicht betrachten.